FANDOM




Die drei Götter Inquisition


Geschichte und Zweck der InquisitionBearbeiten

Die Inquisition wurde im Jahr 1962 NE, als Reaktion auf die Hexeraufstände (1958 NE bis 1962 NE), gegründet. Sie ging aus dem Bund der drei Kirchen hervor, welche die Hauptlast der Kämpfe gegen die Hexer trugen:



Die Kirche des Pelor

Die Kirche des Heironeous

Die Kirche des St. Cuthbert



Die Aufgabe der Inquisition ist einfach erklärt: Sie soll Hexer, Beschwörer und dunkle Kräfte aufspüren und vernichten. Die Inquisitoren haben dabei völlig freie Hand und sind an keine der gültigen Gesetze des Kaisers gebunden.

Allerdings können die Herren der einzelnen Grafschaften und Baronien bestimmte Maßnahmen verbieten, oder die Befugnisse der Inquisitoren einschränken. Allerdings machen nicht viele Herrscher von dieser Möglichkeit Gebrauch, da sie sich damit selbst verdächtig machen.

Die Maßnahmen der Inquisitoren können ziemlich drastisch ausfallen. So kann es schon mal vorkommen, dass ganze Dörfer dem Erdboden gleichgemacht werden. Es gibt sogar Gerüchte darüber, dass angeblich das große Feuer von Kar’Utul im Jahre 2123 von der Inquisition gelegt wurde. 2000 Menschen kamen dabei um; die Inquisition bestreitet, etwas damit zu tun zu haben.


OrganisationBearbeiten

Die Organisation der Inquisition ist schnell umrissen:



Als oberste Instanz gilt das Triumvirat der Hohepriester des Pelor, des Heironeous und des St. Cuthbert. Diese werden wie gewohnt von den Klerikern ihrer Kirchen gewählt und behalten ihr Amt bis zum Lebensende.

Direkt nach ihnen kommt der Großinquisitor. Dieser wird vom Triumvirat der Hohepriester eingesetzt und muss alle 10 Jahre bestätigt werden.

Nach dem Großinquisitor kommen die Inquisitoren. Sie gebieten normalerweise über ein kleines Gefolge aus Kriegern, Priestern und anderen Untergebenen. Inquisitoren werden entweder vom Großinquisitor oder anderen Inquisitoren ernannt.

Nach den Inquisitoren kommen die Kleriker und Paladine, welche üblicherweise ein kleines Gefolge aus Kriegern oder unerfahrenen Klerikern und Paladinen haben.



Außerhalb der Hierarchie stehen andere Mitglieder der Inquisition, wie z.B. Schreiber, Archivare, Priester, Handwerker, usw. Diese sind immer einem oder mehreren Höhergestellten unterstellt.



Die Inquisition gebietet über circa 10.000 Kämpfer; davon sind ungefähr 500 Inquisitoren und der Rest setzt sich aus einer wechselnden Zahl von Kriegern, Klerikern, Paladinen und Novizen zusammen.

Der administrative und der nicht kämpfende kirchliche Bereich stellen noch mal gut 20.000 Männer und Frauen, womit die Gesamtzahl der Mitglieder circa 30.000 beträgt.

Diese große Zahl an Mitgliedern und die inquisitionseigenen Einrichtungen und Gebäude werden über freiwillige Spenden, Bußgelder und über Zuschüsse durch das Kaiserreich (üblicherweise 10% der Jahressteuereinnahmen) finanziert.


UniformierungBearbeiten

Die Hohepriester und Priester und Kleriker die nicht im Feld sind tragen Roben in den Farben ihrer jeweiligen Gottheit:



Gelb (für Pelor; der Hohepriester trägt Gold)

Blau (Für Heironeous)

Rot (Für St. Cuthbert)



Die Administration trägt einfache, graue Roben mit dem Zeichen der Inquisition.

Alle Mitglieder der Inquisition, die einen Auftrag außerhalb der Gebiete der Inquisition durchführen, tragen weiße Roben mit dem Zeichen der Inquisition in einer Farbe, die ihren Rang kennzeichnet:



Gold: Inquisitor, Großinquisitor

Gelb: Kleriker, Paladin

Schwarz: Novize, Kämpfer

Rot: andere


Das Zeichen der InquisitionBearbeiten

Das Dreieck mit den drei Punkten steht für die drei Götter und ihre Verbundenheit zueinander. Der oberste Punkt steht für Pelor, als mächtigsten der drei. Der linke Punkt steht für St. Cuthbert und der rechte für Heironeous.

Normalerweise ist das Zeichen einfarbig; es kann aber auf Zeremoniengewändern auch farbig oder aufwendig verziert sein. Üblich ist es in solchen Fällen die drei Punkte in den Farben ihres Gottes zu Färben (siehe Uniformierung).


Operationsgebiet und BasisBearbeiten

Der Hauptsitz der Inquisition liegt in Asgaroth und ist ein gewaltiger Tempelkomplex mit angeschlossenen Wohn-, Arbeits- und Trainingsbereichen.

Die Inquisition operiert im gesamten Kaiserreich. Gerüchten zufolge hat sie auch Agenten in anderen bekannten Reichen. Die Inquisition selbst bestreitet das allerdings vehement. Und da bisher auch noch kein Agent gefaßt wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass es keine Agenten ausserhalb des Reiches gibt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki